Bürger in Zemmer stimmen über Rotoren im Wald

Windkraftgegner wollen mit Urnengang Verpachtung von Flächen verhindern – 

Bis zur Bundestagswahl sind es noch ein paar Monate hin. In Zemmer wird bereits am 15. Januar gewählt: Die Bürger sollen entscheiden, ob die Ortsgemeinde Flächen verpachten darf oder nicht. Hinter dieser Fragestellung verbirgt sich ein Streit um die Windkraft.

Der Stand des Verfahrens:
Ähnlich wie in den anderen Verbandsgemeinden im Landkreis Trier-Saarburg hat sich der VG-Rat Trier-Land mehrheitlich auf eine Fortschreibung des Flächennutzungsplans geeinigt. Darin wird bestimmt, dass beispielsweise bei Franzenheim oder bei Zemmer Flächen ausgewiesen werden sollen, wo Windkraft möglich ist. Nachdem der VG-Rat das Planwerk bei nur einer Gegenstimme durchgewunken hat, sind die elf Ortsgemeinden an der Reihe. Von diesen müssen mindestens sechs zustimmen. Der Ortsgemeinderat Zemmer hat Ende Oktober mehrheitlich zugestimmt. Nur die drei Mitglieder der CDU-Fraktion haben dagegen votiert.

Volsständiges Artikel auf volksfreund.de